Ratgeber Kraftvoll Entsäuern

WARUM WERDEN WIR SAUER? Säuren entstehen bei der Energiegewinnung im Stoffwechsel, beim Essen bestimmter Lebensmittel, bei Diäten und Fastenkuren. Unsere moderne Ernährung – auch „western eating“ auf neudeutsch genannt – liefert im Stoff wechsel viele Säuren. Hier die größten Säurelieferanten: Intensives Training liefert Milchsäure, beim Fasten entstehen Ketosäuren. Stress, Nikotin, Alkohol füllen zusätzlich den Säurepool in unserem Organismus. Bestimmte Lebensmittel und unsere Lebensweise können sauer machen. Nicht von heute auf morgen, aber langfristig. Wer dauerhaft zu sauer lebt, muss mit zahlreichen chronischen Krankheiten und Stoffwechselstörungen rechnen. Zwischenzeitlich ist es unstrittig, dass folgende Störungen durch zu viel Säure gefördert oder verstärkt werden können: Problematisch ist ein voller Säurepool auch beim Abnehmen. Die beim Fettabbau entstehenden Ketosäuren verstärken die Säureflut, anderer- seits bremsen sie durch einen komplizierten Rückkopplungsmechanismus den weiteren Abbau der Fettpolster. Abnehmen geht dann ganz langsam, kommt zum Stillstand. Lebensmittel und Produkte Diese Säuren entstehen im Stoff wechsel Fleisch- und Wurstwaren, Käse, Quark, Eier Schwefelsäure Fleisch- und Wurstwaren, Kaffee, Tee, Fructose Harnsäure gepökelte Fleisch- und Wurstwaren Salpetersäure Cola, Schmelzkäse, Fisch und Eier, Konserven Phosphorsäure Aspartam, NutraSweet® Ameisensäure •Rheuma •Arthrose •Gallensteine •Nierensteine •Osteoporose •Arteriosklerose •Kopfschmerzen •Migräne •Allergien •Cellulite •Verstopfung •Haarausfall •Trockene Haut •Brüchige Nägel

RkJQdWJsaXNoZXIy MjYwMjI=