Ratgeber Kraftvoll Entsäuern

BIN ICH ÜBERSÄUERT? Eine chronische Übersäuerung kann eine Ursache sein Der Einfluss des Säure-Basen Haushaltes auf unsere Gesundheit ist unstrittig. Eine chronische Übersäuerung kann der Nährboden für viele Gesundheitsstörungen sein. Antriebsschwäche, rasches Ermüden, Muskel- und Gelenkbeschwerden, Probleme der Haut, Sodbrennen, Verdauungsprobleme, Migräne oder Kopfschmerzen können Anzeichen für ein bestehendes Ungleichgewicht sein. Auch Osteoporose und Cellulite werden damit in Zusammenhang gebracht. Unter einer chronischen Übersäuerung kann der gesamte Organismus leiden. Warum wird mein Körper sauer? Säuren entstehen bei Energiegewinnung im Stoffwechsel, beim Essen bestimmter Lebensmittel, bei Diäten und Fastenkuren. Normalerweise werden Säuren aus dem körpereigenen Basenspeicher neutralisiert. Fluten mehr Säuren an als die Basenspeicher kompensieren können, ist das Gleichgewicht verschoben. Auch sportliche Höchstleistungen, Bewegungsmangel oder Stress können die Balance zwischen Säuren und Basen aus dem Gleichgewicht bringen. Die meisten Genussmittel wie Tabak, Alkohol und Kaffee machen ebenfalls „sauer“. Zum Glück ist unser Organismus stets um Ausgleich bemüht. Komplexe Regulationsmechanismen sorgen dafür, dass der pH-Wert, des Blutes nahezu konstant bleibt. Eine andauernde Säurebelastung des Organismus hat trotzdem Folgen. Der ständige Kraftakt, die Übersäuerung auszugleichen, führt zu steigen- den Cortisol-Spiegel und Mineralstoffmangel. Und das wiederum häufig zu Symptomen wie Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsschwäche, Abnehmstillstand oder gereizter Stimmung.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjYwMjI=